Suchtipps

 

  • Suchplakat mit Foto  erstellen. Hunde und Katzen werden  manchmal  sehr  weit  vom Wohnort entfernt wieder aufgefunden, daher  weiträumig verteilen  bei Tierärzten, Futterläden, Supermärkten / Pinnwand sowie weiteren möglichen Außenbereichen. Die Suchzettel bitte nach einiger Zeit wieder entfernen.
  • Tierschutzvereine in der Umgebung verständigen im Umkreis von ca. 50 km und Suchplakat mit Foto zusenden.
  • Nachfragen bei Stadtreinigung/Bauhof, bei Tierärzten und Polizeirevieren, ob Ihr Tier dort abgegeben wurde. 
  • Auf  Bauernhöfen oder Futterstellen für  wildlebende  Katzen (Tierschutzverein fragen) suchen, da hat sich auch schon so mancher Hund  durchgefuttert.
  • In naheliegenden Parks und Wäldern suchen, evtl. Lebendfallen aufstellen. Die Fallen kann man meistens beim Tierschutzverein ausleihen.   
  • Örtliche Zeitungen ansprechen, ob sie einen Artikel schreiben und ein Foto  Ihres Tieres veröffentlichen würden. Kleinanzeigen werden nicht so oft gelesen und ein Bild ist auffälliger.
  • Örtlichen Radio- oder Fernsehsender fragen, ob sie über das Verschwinden des Tieres berichten würden und evtl. einen Aufruf, ob Zeugen Ihr Tier, einen Unfall oder einen Diebstahl gesehen haben.
  • Suchanzeigen schalten bei folgenden kostenlosen Internet-Suchdiensten: 

Hunde und Katzen 

Deutscher Tierschutzbund

TASSO (hier erhalten Sie kostenlose Suchplakate)

 

Nur Katzen

Katzensuchdienst.de

Katzenschutzgruppe-Winterhude.de

Tierschutzverzeichnis.de 

 

Nur Hunde

Find-mich-fix.de

 

Sollten Sie einen begründeten Verdacht haben, dass Ihr Tier gestohlen wurde, erstatten Sie bitte unbedingt Strafanzeige bei der Polizei (auch online möglich).