Brieftauben sind Schwarmvögel und halten sich meist in der Nähe des heimischen Taubenschlags auf. Dennoch kann es vorkommen, dass sich vereinzelte Tiere verirren. 

 

Wenn eine einzelne Brieftaube auf einem fremden Dach sitzt, könnte sie sich gerade auf dem Heimflug befinden. Bei größeren Entfernungen im Rahmen eines Preisfluges machen Brieftauben gerne mal eine Pause oder orientieren sich neu. Meist ziehen sie nach einiger Zeit weiter. Manche lassen sich auch gerne Versorgen. Sollte die Taube aber verletzt sein, nicht weiter fliegen können oder aus einem anderen Grund bei Ihnen Halt machen, bitten wir Sie um Ihre Mithilfe.

 

Brieftauben haben grundsätzlich einen Fußring (Verbandsring). Auf diesem Ring stehen das Herkunftsland, die Vereinsnummer des Züchters, das Geburtsjahr der Taube sowie eine Erkennungsnummer für den Züchter. Die meisten Brieftauben tragen auch noch einen zweiten Ring, auf dem die Telefon-Nummer des Züchters zu lesen ist. Falls eine Telefon-Nummer angegeben ist, wird sich der entsprechende Züchter freuen, wenn Sie ihn direkt über den Verbleib seiner Taube informieren. 

 

Sollte keine Telefon-Nummer angegeben sein, lässt sich im Internet ein Vertrauensmann in Ihrer Nähe ermitteln, der unmittelbar Hilfe anbieten kann:

Verband Deutscher Brieftaubenzüchter e.V.  

Dort können Sie auch ein Merkblatt für den richtigen Umgang mit gefundenen Brieftauben herunterladen.

 

 

Informationen gibt es auch beim telefonischen Zugeflogenendienst des Verbandes Deutscher Brieftaubenzüchter unter: 0201/8722425.